Kowa Ferngläser

Kowa Ferngläser – Präzision aus dem Land der aufgehenden Sonne

Die in Belgien gegründete Firma Kite Optics lässt in Japan produzieren, Kowa Optimed jedoch, wie Kite gleichermaßen im optischen Bereich ein relativer Neuling, stammt direkt aus dem Reich der aufgehenden Sonne. Seine Wurzeln hat das Unternehmen allerdings in einem völlig anderen Bereich: wo, das erfahren sie hier.

Kowa Ferngläser – Präzision aus dem Land der aufgehenden Sonne Die in Belgien gegründete Firma Kite Optics lässt in Japan produzieren, Kowa Optimed jedoch, wie Kite gleichermaßen im... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kowa Ferngläser

Kowa Ferngläser – Präzision aus dem Land der aufgehenden Sonne

Die in Belgien gegründete Firma Kite Optics lässt in Japan produzieren, Kowa Optimed jedoch, wie Kite gleichermaßen im optischen Bereich ein relativer Neuling, stammt direkt aus dem Reich der aufgehenden Sonne. Seine Wurzeln hat das Unternehmen allerdings in einem völlig anderen Bereich: wo, das erfahren sie hier.

Kowa Ferngläser – Präzision aus dem Land der aufgehenden Sonne

Die in Belgien gegründete Firma Kite Optics lässt in Japan produzieren, Kowa Optimed jedoch, wie Kite gleichermaßen im optischen Bereich ein relativer Neuling, stammt direkt aus dem Reich der aufgehenden Sonne. Seine Wurzeln hat das Unternehmen allerdings in einem völlig anderen Bereich: 1894 gründete der japanische Unternehmer Hattori Kensaburo eine Textilfabrik. Eine Spinnerei kam hinzu, dann wurde daraus im Lauf der Zeit ein multinationaler Mischkonzern mit Firmen, die in den verschiedensten Bereichen tätig sind – unter anderem in der Pharmazie, der Biowissenschaft, im Maschinenbau und in der Informationstechnologie. Kowa betreibt in der japanischen Hafenstadt Nagoya, dem Stammsitz des Unternehmens, das Kaufhaus Maruei und das Kanko Hotel. Erst ein halbes Jahrhundert nach der Gründung, im Jahre 1946, erfolgte die Etablierung einer eigenständigen optischen Abteilung, Kowa Optics bzw. Kowa Optimed.

Der Kowa-Konzern wird als Familienunternehmen in der dritten Generation geführt und ist zum drittgrößten Privatunternehmen in Japan herangewachsen, mit über 6.500 Mitarbeitern in über 40 Niederlassungen weltweit. Die Kowa Optimed Deutschland GmbH hat ihren Sitz in Düsseldorf. 

Kowa – Optik auf dem neuesten Stand der Technik

In den 1950er Jahren erfolgte in dem noch jungen optischen Bereich gleich ein Paukenschlag: die Erfindung des ursprünglichen Spektivs, so wie wir es heute kennen. Seitdem ist jedes Jahrzehnt durch Innovationen von Kowa im fernoptischen Bereich geprägt. Auf Natur- und Vogelbeobachtende wartet mittlerweile eine ganze Palette exzellenter optischer Produkte, von Spektiven über gut zwanzig Fernglas-Modelle bis hin zu Teleskopen, Objektiven und umfangreichen Digiskopie-Systemen, mit denen sich Brennweiten von über 3.000 mm realisieren lassen. Die Geräte von Kowa werden jeweils lokal von einem Kundendienst betreut, so dass für die Produkte während ihrer gesamten Lebensdauer eine zuverlässige Wartung gewährleistet ist. Auf der Videoplattform YouTube – https://www.youtube.com/results?search_query=%23Kowa – bietet Kowa in mehreren Sprachen Web-Seminare zur Natur- und Vogelbeobachtung und zu anderen Themen in diesem Kontext an sowie Kundenforen, in denen sich die User zu ihren jeweiligen fernoptischen Geräten und dem umfangreichen Zubehörsortiment austauschen. 

Kowa garantiert eine umweltbewusste Produktion

Kowa Optimed entwickelt und produziert Instrumente zur Naturbeobachtung, das Unternehmen ist sich aber auch seiner Verantwortung dafür bewusst, dass etwas, das sich zu beobachten lohnt, nachhaltig erhalten bleibt – sprich: die natürlichen Lebensräume mit ihrer spezifischen diversen Flora und Fauna. Es hat die Bedürfnisse seiner Kunden, aber auch die der kommenden Generationen im Blick. Bei der Produktion achtet man besonders auf die Umweltsicherheit und die Energieeinsparung. So kommen zum Beispiel in der Prominar-Serie im Kowa Sortiment ausschließlich Eco Glass-Linsen zum Einsatz, die aus einem umweltfreundlichen Material hergestellt werden, das weder Blei noch andere schädliche Substanzen enthält.

 Kowa Ferngläser für jede Gelegenheit und für nahezu jedes Budget

Kowa Optimed verwendet bei der Herstellung der optischen Linsen seiner Premium-Modelle pures Fluoritkristall. Dieses Material bietet ein unglaubliches Seherlebnis, weil alle chromatischen Aberrationen (Abbildungsfehler) bis in den nicht sichtbaren Bereich eliminiert werden. Das Ergebnis sind Bilder mit hervorragender Auflösung und hohem Kontrast.

Kowa bietet Ferngläser in den folgenden – ausgewogen vielfältigen – Produktlinien an, wobei es für die meisten Serien auch kompakte Formate für die Reise oder den Besuch kultureller Veranstaltungen gibt: 

  • Mit der BD II XD-Serie ist es Kowa gelungen, erschwingliche Instrumente auf den Markt zu bringen, ohne dabei, was die optische Leistung und die Qualität der Verarbeitung betrifft, Kompromisse einzugehen – damit wurde ein neuer Standard bei Ferngläsern dieser Preisklasse gesetzt, erhältlich vom 6,5×42- bis zum 10×42-Gerät. Die Instrumente brillieren mit einem außergewöhnlich großen Sehfeld mit hoher Randschärfe bis zur Weitwinkelleistung.
  • Die BD XD-56-Serie – von Liebhabern und Profis gleichermaßen geschätzt – steht für hervorragende Leistung in der Dämmerung und sind sogar geeignet für die Beobachtung des Nachthimmels. Die großen, aber trotzdem leichten Geräte mit einem Objektivdurchmesser von 56 mm gibt es mit 8-facher bis 12-facher Vergrößerung.
  • In der Prominar Genesis-Reihe finden Sie die Spitzenprodukte von Kowa: Perfekte optische Qualität trifft auf ein vollendetes ergonomisches Design. Das Angebot reicht hier von 8-facher bis 10,5-facher Vergrößerung und einem Objektivdurchmesser von 22 bis 44 mm.
  • Die Kowa SV II-Linie mit Dachkantprismen kann auf mehr als sechs Jahrzehnte Erfahrung im Fernglas-Bau zurückgreifen. Leistung und Gewicht sind hier optimal ausbalanciert. Eine Reihe von praktischen Features machen den Einsatz noch komfortabler. Im Angebot sind Ferngläser in den Klassen 8×32- zum 12×50.
  • Die YF II-Ferngläser mit ihren traditionellen Porro-Prismen – lieferbar sind 6×32- und 8×30-Geräte – sind die idealen einfach zu verwendenden Einsteigermodelle, auch für Anfänger und Beobachtende im noch jugendlichen Alter. Die bewährte optische Kowa-Qualität kommt hier zu unglaublich günstigen Preisen daher.
  • Mit dem High Lander Prominar hat Kowa Optimed das ultimative Großfernglas mit einem Objektivdurchmesser von 82 mm auf dem Markt platziert. Die Beobachtung geht wegen des stereoskopischen Effekts ohne Ermüdung für die Augen einher. In dem Sortiment von Kowa befindet sich auf das optimale Stativ für dieses Instrument.

Wenn Sie sich für ein Fernglas von Kowa Optimed entscheiden, investieren Sie in ein Produkt, das mit äußerster Sorgfalt die besten Materialien mit der neuesten Produktionstechnologie kombiniert, um ein besonderes Seherlebnis zu erreichen. Ihre Beobachtungen werden damit zu bleibenden Erlebnissen.

Seitenanfang